LAG unterstützt "Zukunftsfähige Landarztpraxis in Rosche" und Koordinationsstelle „Digitale Entwicklung im Landkreis Uelzen“

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) der LEADER-Region „Heideregion Uelzen“ hat während ihrer jüngsten Sitzung der Förderung einer Landarztpraxis in Rosche zur Sicherung der medizinischen Grundversorgung in der nordöstlichen Heideregion sowie der Einrichtung einer Koordinationsstelle für die „Digitale Entwicklung im Landkreis Uelzen“ zugestimmt. Die Fördergelder in Höhe von 120.000 Euro für die Arztpraxis erhält der angehende Arzt Michael Witte, für die Koordinationsstelle „Digitale Entwicklung“ kann der Landkreis Uelzen mit einer Anschub-Förderung von 57.600 Euro rechnen.

Die Gesamt­investition für das Bauvorhaben eines „Gesundheitszentrums“ gegenüber der Apotheke in der Ortsmitte der Gemeinde Rosche beläuft sich auf Bruttokosten von circa 476.000 Euro. Neben der Sicherung der medizinischen Grundversorgung im östlichen Landkreis möchte das junge Ärzteteam Michael Witte/Violetta Zabell in Zusammenarbeit mit dem jetzigen Praxisinhaber Herrn Dr. Hoffheinz weitere integrale medizinische Versorgungen und Leistungen im Bereich der Präventivmedizin (z.B. Seminare zur Ernährung) anbieten.

Für die beim Landkreis angesiedelte Koordinationsstelle „Digitale Entwicklung im Landkreis Uelzen“ sind für die ersten zwei Jahre Personalkosten von 120.000 Euro brutto veranschlagt. Durch die Schaffung der Vollzeitstelle soll auf der Grundlage der zukünftigen schnellen Breitbandverbindungen in der Heideregion Uelzen eine kreisbezogene Digitalisierungs­­strategie vorangetrieben werden. Der Koor­dinator/ die Koordinatorin hat dabei die Aufgabe eine Agenda zur digitalen Entwicklung mit zu entwerfen und Motor für deren Umsetzung zu sein.

Der Landkreis hat zugesichert die Personalstelle nach Beendigung des 2-jährigen Förderzeitraumes über LEADER aus dem Kreishaushalt weiter zu finanzieren.