ArL Lüneburg bewilligt drei weitere LEADER Projekte

Die LEADER-Vorhaben „Regionaler Klimaschutz-Ratgeber Uelzen“, „Drohnen im Wildschutz und in der Landwirtschaft“ und der „Ausbau einer Landarztpraxis zur Weiterbildungspraxis im Verbund mit dem Klinikum Uelzen“ wurden bereits von der Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region „Heideregion Uelzen“ befürwortet. Nun erhielten die Projekte vom Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg die Zuwendungsbescheide. Der regionale Klimaschutz-Ratgeber ist ein Projekt der Hansestadt Uelzen und kann nun mit einem LEADER-Zuschuss von 10.980 Euro realisiert werden. Für den Umbau der Suhlendorfer Landarztpraxis zur Weiterbildungspraxis erhält die GbR Dr. Franke/Werwein eine Zuwendung von 68.258 Euro. Das Projekt „Drohnen im Wildschutz und in der Landwirtschaft“ der Agrar Dienst Uelzen GmbH wird mit 29.718 Euro aus dem LEADER-Budget der Heideregion Uelzen unterstützt.

Die Gesamtinvestition für den Ausbau der Suhlendorfer Landarztpraxis beläuft sich auf circa 114.000 Euro. Mit dem Ausbau und der einhergehenden Schaffung neuer Behandlungsräume wird die Praxis Dr. Franke/Werwein eine Verbundweiterbildung mit dem Klinikum Uelzen zur Ausbildung angehender Allgemeinmediziner in der Heideregion Uelzen etablieren. Neben einer fundierten und modernen Ausbildung liegt dabei das besondere Interesse darin, junge Menschen nicht nur für den Beruf des Landarztes, sondern auch für die Region zu begeistern und sie langfristig an den Landkreis Uelzen zu binden.

Die Gesamtkosten für das Projekt „Regionaler Klimaschutz-Ratgeber Uelzen“ betragen circa 18.300 Euro. Der Klimaschutz-Ratgeber stellt ein ansprechendes Medium für die Bürgerkommunikation und Umweltbildung dar und fördert gleichzeitig regionale Anbieter nachhaltiger Dienstleistungen und Produkte sowie Klimaschutzinitiativen. Praktische, unkonventionelle Klimaschutztipps aus den Bereichen Ernährung, Konsum, Mobilität, Wohnen und Bauen sollen den Landkreisbewohnern Lust auf klimafreundliches Verhalten im Alltag machen. Ergänzt wird der Klimaschutz-Ratgeber durch Gutscheine regionaler Anbieter, die konkrete Anreize für klimafreundlichen Konsum setzen sollen.  

Die Agrar Dienst Uelzen GmbH rechnet für das Projekt „Drohnen im Wildschutz und in der Landwirtschaft“ mit einer Gesamtinvestition von knapp unter 50.000 Euro. Geplant ist die Anschaffung von zwei Drohnen mit hochwertiger Kameraausstattung inklusive Software. Mittels Wärmebildkamera können beispielsweise Rehkitze vor der Mahd effektiv aufgespürt und gerettet werden. Zudem besteht durch hochauflösende RGB-Kameratechnik z.B. die Möglichkeit Ertrags-Bonituren zu ermitteln. Geplant ist außerdem die Anschaffung einer Multispektralkamera, die u.a. zur Bedarfsbestimmung von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln eingesetzt werden kann.