Jugend gestaltet Zukunft!

Die „Fridays for Future"-Bewegung macht es deutlich: Jugendliche wollen nicht mehr länger nur zusehen, wie über die Welt entschieden wird, sondern selbst aktiv die Zukunft mitgestalten. Genau das ermöglicht das Projekt „Jugend gestaltet Zukunft in Niedersachsen", das auch im Landkreis Uelzen umgesetzt wird.

Die LEADER-Regionen Heideregion Uelzen, Aller-Leine-Tal, Hohe Heide, Naturparkregion Lüneburger Heide und die Vogelpark-Region sind eine Kooperation eingegangen, um das Projekt gemeinsam zu befördern. Während einer Laufzeit von 2,5 Jahren ist vorgesehen, Projektwochen zum Thema Nachhaltigkeit an insgesamt 15 allgemeinbildenden weiterführenden Schulen (mit jeweils zwei Schulklassen der Klassenstufen 9 bis 11) durchzuführen. Im Landkreis Uelzen haben bislang drei Schulen ihr Interesse signalisiert, eine davon befindet sich im Stadtgebiet Uelzen und zwei weitere im Landkreis.

Konkret soll ein neues Format für Projektwochen an Schulen genutzt und weiterentwickelt werden, um die Jugendlichen mit der Methode des „Vernetzten Denkens" für komplexe Nachhaltigkeitszusammenhänge zu sensibilisieren. Ziel ist es, das Nachhaltigkeitshandeln der Jugendlichen zu stärken und ihre Partizipation und ihr Engagement für die Region zu fördern. Insbesondere auch das eigene Konsum- und Alltagsverhalten soll kritisch hinterfragt und verändert werden. Im Anschluss an die Projektwochen sollen die Ergebnisse politischen Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit präsentiert werden. Durchgeführt wird das Projekt vom Institut für Vernetztes Denken Bredeneek gUG in Kooperation mit der Leibniz Universität Hannover und den Partnern ilsa Coaching & Consulting sowie quadruplus UG.